Home
September-Rebellion 2010
Realisierung
Hat das Sinn?
Technische Machbarkeit
Abgehobene Politiker
Motivation der Regierung
Individuelle od. polit. Lösung
Hat das Sinn?

 

Macht die Realisierung überhaupt Sinn?

 

22.1

Sollen sie doch mal Steuergelder einfordern wo ich noch grad so über die Runden komme. Wo soll man denn Geld hernehmen bei diesen tollen Löhnen und das Bankkonto ist leer. Was wollen sie denn? Die laufen dochnicht mehr ganz rund. Wollen nur ihren Staat sanieren. Das wäre eigentlich eine wundervolle Idee. 2012 steht vor der Tür! Lasst euch nicht beunruhigen. Alles kommt ganz anders.

31.2

Atomkraftwerke sind absolut Schadstofffrei deshalb auch die längere Laufzeit alle sind dafür richtig. Häuslebauer die Jahrelang einen Bausparvertrag hatten und durch viel eigenleistung sich ein eigenheim hingestellt hat dreht man jetzt durch hirnrissige Gespenstzfiguren den hahnen zu mit verordnungen die sie an andere stelle mehrfach widerrufen haben wann werden wir entlich schlau und schicken diese versgaer in die wüste wann oder schmeisst eine atombome auf das land dann hat jeder ruhe

42.2

Verblödungsprogramm etc.: Ölkosten + Strom Heiz. ca. 1500 € p.a., Sanierung ca. 75000 € (nicht abzugsfähig, da priv. Eigenheim) macht 50 Jahre (bei 100 % EK-Fin) ohne den Stress und Pfusch beim Sanieren. Also 2 Generationen betroffen! Stromproduktion weniger bzw. Herstellung Dämmat. mehr => ungefähr gleich unterstellt. wenn Öl alle, kann jeder für sich entsch., wie u was er macht, damit er´s warm hat.

55.1

Schon vor Jahren wurde der Regierung ins Stammbuch geschrieben, daß sich deratige Investitionen für den Vermieter in einem absehbaren Zeitraum rechnen müssen. Das sind 10 bis 15 Jahre. Umrüstung auf Null-Energiehaus rechnet sich oftmals erst nach 40 Jahren. Innerhalb von 3 Jahren sind Mieterhöhungen von max. 30 % zulässig. Notwendig wären jedoch über 80 %, um allein auf Solarenergieversorgung umzustellen (Dreifamilienhaus aus 1950ern). Wer kann das bezahlen?

56.2

ICH FINDS RICHTIG !!!!!!

unser haus ist von ´54  8 parteien und seit mindestens 30 jahren wurde hier nichts mehr gemacht ausser 2006 neue gasheizung im keller installiert.... wir haben in den letzten 3 jahren die wir hier wohnen ca 1400 NACHZAHLUNG an heiz und nebenkosten woraus aber der hauptteil auf den heizkosten liegt da fenster nicht dicht sind dach nicht gedämmt usw.... aber aber leider können wir mit drei kleinen kindern nicht einfach so mal schnell umziehen.... DIE VERMIETER HAUSBESITZER SOLLEN WAS TUN!!!!!

64.1

Zum Schälen von Garnelen werden diese von Schottland nach Korea und zurück geflogen, weil es billiger ist. Dass die Ozon-Schicht dabei an der richtigen Stelle massiv zerstört wird, interessiert kein Schwein. Aber die Häuser müssen in der BRD bis 2050 frei von CO2-Ausstoss sein, so dass aus gegenwärtiger Sicht der Hausbesitzer für ein Haus bis zu 140.000 Euro bezahlen muss. Mal wieder eine typisch undemokratische Entscheidung. Wie soll man diesen Betrag in z.B. 20 J. als 70-Jähriger aufbringen?

68.2

Ich besitze eine 100 qm große Wohnung, d. h. ich müßte Euro 100.000 an Sanierungskosten zahlen. Wer kann das? Bei diesen Plänen müßten die Hälfte der Eigentümer verkaufen, wenn sie dann bei dem Überangebot von Wohnungen/Häusern noch etwas verkauft bekommen. Deutschland gehört bereits im europ. Vergleich zu den Ländern mit den wenigsten Eigenheimen. Ich glaube die Koalition will jetzt noch seine letzten Wähler verlieren. Es wird Zeit, dass dieser Schwachsinn aufhört!

72.1

Da hat man sich also ein Haus gekauft vom eigenen Geld,eine energiesparende Heizung eingebaut, Doppelfenster, Dachisolierung angebracht und trotzdem werd ich das Gefühl nicht los, dass mir demnächst jemand vorschreibt mit welchem Toilettenpapier ich mir den Arsch abzuwischen habe !!!

77.2

Das ist doch ein Witz. Tausende Besitzer von Eigentum wärenschlagartig pleite, Mieter säßen auf dem Trockenen. Das kann ich gar nicht glauben. Wir können doch nicht die halbe Republik abreißen und neu bauen. Ich sage nur Ruhe bewahren: Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

88.2

zwangsversteigerung

Tja Leutchen, wer die schlappen paar hunderttausend Euro fürs Häusle nicht stemmen kann, muss dieses halt dann an einen potenten Investor (Banken, Versicherungen) zum Nulltarif (evtl. noch was draufzahlen, damit der Investor die Bude überhaupt nimmt, sonst Abriss auf eigene Kosten) abgeben. Immobilie als Altersvorsorge (Wohn-Riester): April, April!!!

78.2

idioten

was ist eigentlich wenn das haus unter denkmalschutz steht ? die schöne fassade isolieren? die haben doch nicht mehr alle tassen im schrank.

97.1

Hallo Leute! Ich besitze ein Haus Bauj.1917 und habe dieses bis heute liebevoll saniert mit Hohlschicht ausschäumen neuen Fenstern neues Dach mehr geht nicht für so ein altes Haus. Müsste es dann abreissen und neu aufbauen was ich mir im alter von 70 jahren nicht mehr leisten und zumuten kann. Politiker aller Farben sanier zuerst mal eure Gebäude

98.1

30 Jahre Haus als Altersvorsorge abbezahlt so hat doch der Deutsche im Durchschnitt gelebt, immer gespart und gerechnet und dann ist dies auch noch wie Renten, Zusatzrente, Kleinvermögen für den Arsch gewesen. Unsere Politiker müssen sich doch täglich vor lachen krümmen wenn sie an ihre blöden Wähler denken.

100.2

Schwachsinn
Ich geh lieber in den Knast, bevor ich mein Haus mit Styropor unbewohnbar mache. Rein rechnerisch, nach Kostenvoranschlag, kostet mich dieser Schwachsinn 45000 Euro. Ich spar dann an Heizkosten 1000 Euro im Jahr. Ich bin 45 Jahre alt!! Lol , noch Fragen zur Wirtschaftlichkeit?? Sooo alt wollt ich nicht werden!!! 

107.2

wir haben ein haus, gebaut 1896. wenn wir dieses entsprechend umbauen ließen, könnten wir auch gleich ein neues haus bauen. leider müssen wir auch noch min 10 jahre daran abbezahlen. sollen wir dann gleich weiter machen? macht ja schließlich spass, den banken das geld zuzuschmeißen.... also verkaufen... tja.. nur wer will unter diesen voraussetzungen so ein haus kaufen?? 

108.3

Geht es denen da oben zu gut?Wohl zu gut! Das Haus in dem ich lebe ist mittlerweile 96 Jahre alt.In den 80ziger Jahren wurde es Wärmegedämmt.Dieses Jahr wurden neue Fenster eingebaut.Wir heizen mit Öl.Der Vermieter schwimmt leider nicht im Geld.Lebt schon von Rente und spart sich alles was am Haus anfällt vom Munde ab.Da er nun schon fast 70 ist würde er auch für solche Dinge keinen Kredit mehr von der Bank erhalten:Was ist mit Häusern wo nie was dran gemacht wird?Neben uns ist so eins. 

109.1

Wir woll(t)en ein Haus Bj. ´60 kaufen, eigendlich top in Schuss, aber lt. Bericht müsste man in den nächsten 10 Jahren eine entsprechende Sanierung durchführen, geschätzt ca. 60 - 80T€! Damit ist dieses Haus für uns nicht weiter interessant, wir können es uns einfach nicht leisten da die Immobilien hier eh schon recht teuer sind (350T€)! Man kann nur hoffen, dass die nächste Regierung dieses Gesetz wieder aufhebt. So nen Schwachsin gibt es nur bei Merkel und Co. 

110.1

super
dann haste dein Mietshaus auf den Neusten Stand gebracht und dann verstehen deine Mieter nicht das Sie mehr Miete zahlen müssen. 

110.2

Grade fertig geworden!
Eben im Oktober 2009 habe ich den Letzten Schritt gemacht: meinem Altbau ein neues Dach nach EnEV 2009 verpasst. Solarthermie zur Heizungsunterstützung auch. Außenputzdämmung war schon, neue Fenster seit 2002. Soll ich in 10 Jahren etwa wieder 'ran? Die EnEV wird sich bis dahin wieder mindestens 5x verschärft haben und mein Haus ist dann per Definition ein 'Energiegrab'. Nee, dann lieber warm abreißen und neu bauen! Das ist wieder ein Entwertung von sauer abbezahltem Eigentum !!! 

112.2

Hahaha die Deutschen wieder! Wie immer! Nur bringen wird das nicht viel. Zuerst müsste allein das europ Ausland erst einmal auf den Stand nachziehen wo wir heute stehen, dann könnte man viellt. mal weiter reden. Was glaubt ihr wie denn die Gebäude z.B. in Frankreich aussehen? Warum gab es denn in Frankreich bei dem Jahrhundert-Sommer soviele Opfer? Weil die NULL Isolierung haben. Die leben da selbst in Paris unter unisolierten Blechdächern. Was meint ihr warum da nie Schnee auf den Dächern liegt 

113.1

Also, ich bin Bauzeichnerin und das was sich unser Staat ausdenkt ist "bullshit". Natürlich müssen alte Häuser renoviert werden aber nicht in diesem Maße. Dadurch verursacht der Staat nur, dass eher neue Häuser gebaut werden und Alte leer stehen. Das kann es nicht sein !!! Es müsste Vördergelder mit einen geringen Zinssatz geben, wenn man sich ein altes Haus kauft. Denn sonst stehen irgendwann ganze Straßen leer und dann kann man nur noch alles platt machen... Wer will das ??? 

113.3

Wo ein Wille ist, da ist ein Weg!
Die armen Häuslebesitzer brauchen lediglich bei der KFW einen Zuschußantrag zu stellen, die Modernisierungskosten mit einer Energieeigenversorgung zu koppeln, dann die eingesprten Monatspauschalen an die EVU's zur Rückzahlung des Investitionsdarlehens verwenden. Darüber hinaus kann man die Mehrwertsteuer aus Arbeitslöhne von ordentlichen Handwerksbetrieben auch noch von der Einkommensteuer absetzen. Ist es denn nicht erstrebenswert unabhängig von den Monopolisten zu werden? 

119.1

Enteignung
Die, die keine Mittel für eine Sanierung aufbringen können, um zu sanieren, werden also zur Kasse gebeten. Das bringt's natürlich! Das ohnehin schon leere Portemonnaie wird wohl kaum voller hierdurch. Folge: Enteignung durch die Hintertür. Diese Leute müssen dann verkaufen, wenn sie solchen Belastungen nicht gewachsen sind. Also kommen sanierungsbedürftige Häuser auf den Markt. Preise sinken. Es wird noch so mancher Hausbesitzer im Alter um das letzte gebracht werden,durch diese Drecksbürokraten 

121.1

Sind die Politiker denn alle nicht mehr normal? Sie wollen uns mir dieser CO 2-Hysterie wohl mit Absicht zu Sozialhilfeempfänger in einem sozialistischen Paradies machen. Dann haben die Linken ihr Ziel erreicht. Es ist höchste Zeit das der Deutsche über diese Politik nachdenkt und handelt. 

122.1

Endlich mal was Brauchbares!
Jeder beklagt die bedrohliche Umweltsituation, aber wo es dann an den eigenen Geldbeutel geht, da ist man dann plötzlich nicht mehr so umweltfreundlich. Die Hausbesitzer haben genug Geld, wenn ich seit 1980 und noch länger Immobilien besitze, bin ich nicht gerade arm. Und gerade die Vermieter brauchen nicht zu jammern, die habens doch hinten und vorne. Aber wo das Geld sitzt, ist auch der Geiz zu Hause. Prima so! Verdonnert endlich einmal die Reichen zu ein paar effektiven Maßnahmen! 

122.2

Bitte die Pläne nicht überbewerten! Innerhalb der letzten 40 Jahre stiegen die Preise für Energie jährlich um durchschnittlich 7%. So wird es bis 2050 mit großer Sicherheit auch weiter gehen! Für mein 160m² Haus zahle ich derzeitig ca. 1.700,-€ Heizkosten im Jahr. Ohne energetische Sanierung und einer Preisteigerungsrate von jährlich 7% müsste ich im Jahr 2050 ca. 24.000,-€/a an Heizkosten aufwenden. Kann jeder mal gerne für sich nachrechnen! LIEBER HEUTE SANIEREN STATT MORGEN FRIEREN ! 

135.2

weg mit dieser regierung, wie einige es hier fordern ? bei einer regierungsbildung spd / grüne werden sich noch viele wundern. da werden die schrauben noch viel weiter angezogen. es ist doch klar, das wir was unternehmen müssen wegen dem klimawandel und dem sinnlosen öl - und gas verbrennen. 

137.1

Die Pappnasen, die hier wieder Zeder und Mordio schreien, werden noch auf den Boden der Realität geholt, wenn Gas und Öl so teuer werden, dass sie mit dem, was sie mit ihrem beschränkten Geist verdienen können, im Winter bei 15 Grad Raumtemperatur Big Brother im Fernsehen schauen müssen. Da hilft dann auch nicht der erhöhte Alkoholspiegel. 

142.2

Lt. o. a. Bericht gehen 50 % der Energie fürs Wohnen drauf andere Statistiken reden aber nur von 13% was stimmt eigentlich? Bei der Statistik de St. Bundesamtet gehen rund 50% CO2 für Energie drauf und die restlichen 50 % teilen sich Handel, Verkehr, Haushalte und Industrie. 

146.1

da hat man mit Ach und Krach sein Haus Baujahr 1955 bis dorthin abbezahlt ( Erbschaft mit Auszahlung ), geht dann in Rente, wobei diese Rente auch immer weniger wird und wahrscheinlich nur zum über Wasser halten reicht und dann soll man sein Haus auf Null-Emissions-Standard bringen. Dann kann ich das Haus verschenken. Weil erstens auf die Seite legen bis dahin geht nicht da noch Auszahlung finanziert wird und zweitens Geld aufnehmen, wer gibt dem einen Rentner mit niedriger Rente so viel Geld. 

147.1

Keiner wird sein Eigentum verkommen lassen,also was hat die Regierung damit zutun? Was in Brüssel gelabert wird darf uns Mündigen-Bürgern doch nicht interessieren.Im allgemeinen ist es so das erst mal Geld angespart werden muss um eine Sanierung bezahlbar zu machen, und zum anderen bestimmt das nicht jemand der nicht darin wohnt (Politiker und Unternehmen die wieder Verdienen wollen).Diese nicht Finanzierbaren-Vorschriften der EU sind Kopflos und daher nicht umsetzbar. 

147.2

Rente
super.... nachdem jeder eingezahlte Euro in die Rentenversicherung allenfalls als Sondersteuer bezeichent werden kann (bleibt sowieso nicht viel übrig...) wird meine 2te "Rentenversicherung" in der ich über Jahre eine fremdvermietete Immobilie abbezahle auch "enteignet" Schon heute ist die Rendite minimal. Doch solche Mehrkosten würden für mich das Objekt killen und ich zahle jeden Monat noch drauf.... Dieser Staat wird von unseren Politikern herunterregiert. 

150.1

Das bedeutet Mieten nicht mehr bezahbar und alte Hausbesitzer ( Rentner) die keine Krediete oder Hypoteken mehr bekommen müßen iihre Häuser verkaufen ( zu Schleuderpreisen) . Ergebnis Obdachlosigkeit explodiert und alte werden um ihr Lebeswerk gebracht ! In welchen kranken Hirn ist das entstanden ? 

152.1

Man kann ja zurecht sagen dass unsere Regierung sehr viel Mist verzapft... Aber dieses Konzept der Gebäudesanierung muss durchweg als sinnvoll bezeichnet werden!! Und zwar nicht nur im Sinne des Umweltschutzes (Emissionen), sondern schon alleine aus Spargründen! Mein Mietshaus ist Baujahr 1994, sehr modern. Heizung brauch ich so gut wie keine (außer vielleicht wenns im Winter mal - 20 Grad hat, aber das kann ich verschmerzen). Man kann hier wirklich nur sparen!! 

159.2

Tolle Idee
Die Idee ist so genial, man sollte sie sich patentieren lassen. Welcher Normalverdiener kann denn sein Haus vor dem 60zigsten Lebensjahr abbezahlen. Fallen schon mal 70% weg die sich das leisten können. Von den restlichen 30% werden mindestens 20% so stark belastet, dass sie außer Kosten fürs Haus aufzubringen keinen Beitrag für Kosum mehr leisten können. Also müssen die restlichen 10% soviel an Steuern zahlen um den Einnahmeverlust auszugleichen,dass die sich auch nichts mehr leisten können. 

164.1

halb so wild
Wenn man weiß, wie unangenehm das Wohnen in einem Niedrigenergiehaus/ Passivhaus ist, dann weiß man ganz genau, dass dasniemals kommen wird. Die wollen beim Bau genau den Technik-Kosten-Wahn durchziehen wie bei den Autos. Die Herstellung der Dämmstoffe ist so umweltbelastend, dass wir uns das nicht leisten werden. Mein brechaltes Haus ist natürlich, gemütlich und wird das auch 2050 noch sein. Und die Fenster gehen auf !! 

170.1

Nein, danke, da setzte ich doch lieber alle Mieter ins Freie und reiße ab - das kommt mich billiger! Selten so einen Schwachsinn gelesen. So kann man nur mit fremdem Geld umgehen. 

170.2

Die Sanierung in Altbeständen sind dringend notwendig. Gerade durch die in letzter Zeit geringen Mietsteigerungen und schlechte Mieterhöhungschancen bei Totalsanierung hat dazu geführt, dass viele Vermieter lieber die Sanierung unterlassen haben als auf den Kosten sitzen zu bleiben. Nach jetziger Rechtssprechung hat nämlich meist nur der Mieter Vorteile. Er profitiert bei einer Sanierung von den dann niedrigeren Nebenkosten. Der Vermieter schaut meist in die Röhre. 

171.2

Wer soll denn in die enteigneten Häuser ziehen und diese Verpflichtungen übernehmen - Keiner!! Das wird sich die Regierung noch mal gut überlegen. 

174.3

hier in der kleinstadt stehen so viele wohnungen leer, weil sie in einem schlechten baulichen zustand sind. die fenster sind 40 und mehr jahre alt . von baulichen maßnahmen zur sonstigen wärmeisolierung ist keine rede. da wird wirklich der himmel geheizt. aber trotzdem sind die mieten hoch, und mieter die das ansprechen, werden" schief " angesehen. ich weiß worüber ich rede : bin vor 6 mon. umgezogen. 

175.2

Ja wo soll auch die Wärme her kommen wenn bis 2050 das Öl zu Ende ist? Sollte jeder sich mal fragen

180.2

Unfassbar. Unser Haus ist Baujahr 1893. Denkmalgeschützt. Ich darf nur vom Denkmalschutz genehmigte Fenster einbauen - wegen der Ansicht. Nun darf ich die Fassade einpacken, nur damit keine Energie mehr verbraucht wird. Wer so einen Unsinn verzapft sollte in die Wüste geschickt werden. 

181.2

mietkosten mal 3?
Neubausanierung, ist ja was alle hausbesitzer so machen, weil die wissen ja nicht mehr wo hin mit dem Geld. wie gesagt 95 gebaut, heizbedarf pro m2 wohnflaeche ca 40 kw pa. und dann 1000 euro investieren um die ein zu sparen. jetzt versteh ich auch warum unser land so verschuldet ist, merkel un co sollten doch mal rechnen lernen, oder koennen wir vermieter auch einfach mal so neben bei die mieten verdreifachen, koennen vieleicht, doch dann wirds keine mieter mehr geben, also doch abriss!! 

183.1

Althäuser
Dann müssten ja alle Häuser in Deutschlands Altstädten saniert oder abgerissen werden. Ich glaube nicht das Häuser aus dem 14. oder 15. Jhr. diese Auflagen jemals erfüllen können. Denkt unsere Regierung auch mal nach über den Sch... was sie fabrizieren? 

184.1

Was kommt als nächstes? Zwangsabriß für alle Hausbesitzer die das nicht umsetzen? Enteignung? Man gut das ich keine 100 Jahre Alt werden und mich mit diesem Unsinn rumärgern muß. Mein Energiebedarf beläuft sich auf etwa 6m Holz im Jahr. Damit heize ich ein 2 Famillienhaus von 180 qm Wohnfläche. Wo soll ich noch sparen? 

186.2

wenn das mit der Bevormundung so weitergeht ,werden wir bald so weit sein wie das Geburtsland unsrer Kanzlerin (DDR) und es wird auch so enden wir sind das Volk. 

187.1

Solch verrückte Ideen kann nur ein überbezahlter großkotziger Politiker haben! Deutschland rettet die Welt!!! das ist ja zum Lachen.Ich habe mein Haus jetzt gerade abgezahlt,und will mir endlich was im Leben gönnen und nicht nochmal 50-60000 Euro Kredit aufnehmen um die Welt zu retten! Da solle n erstmal die größten Umwltverschmutzerländer mit gutem Beispiel voran gehen, aber die lachen sich ein über die blöden Deutschen. 

187.2

Diese Bundesregierung handelt völlig irrsinnig! Atom- und Kohlekraftwerke dürfen am Netz bleiben und ein 100 Jahre altes Haus soll eingepackt werden! Das sind Sanierungskosten, die durch Mieten nicht mehr reinzuholen sind! Die MIeten werden steigen, wir erhalten ein Wohnungproblem! Wir könnten auch Emmissionen einsparen indem mehr an regenerativer Energie einesetzt wird und RWE und Co. auf die Finger geschlagen wird!! 

189.3

Frechheit!
Ich kann nur hoffen, dass das Ganze nicht so heiß gegessen wird wie es gekocht wird. Es wäre eine Frechheit. Ich habe 2006 gebaut und mein Haus würde die geplanten Richtlinien ab 2050 bei Weitem nicht erfüllen. Wie sollen sich die Bürger das leisten? Da hilft kein Fördeprogramm. Auch dies können nur wohlhabende Menschen nützen. 

190.2

..., typisch Bundesregierung: Staub aufwirbeln, nichts Genaues weiss man nicht und die Bürger verunsichern und dann wird eh wieder zurückgerudert. Es ist schlimm, aber diese Absichten der Bundesregierung kann man nicht ernst nehmen. Was z.B. ist mit alten und denkmalgeschützten Gebäuden und Fassaden ? Die kann und will ich doch nicht mit Styropor zukleben ! Im übrigen: wer bewertet denn die energetische Effizienz eines Hauses ? Seit Jahren gibt es den Energiepass und wen interessierts ? 

192.1

Bei 1000 EUR qm bedeutet das eine Mieterhöhung von "nur " 7,57 pro qm daran beteiligt sich die Bundesregierung bei Wohngeldempfängern ,mit 100%. Da kaum ein Arbeitnehmerhaushalt dies bezahlen kann, werden die Anträge auf Wohngeld drastisch steigen. Die meisten privaten Vermieter und Eigenheimbesitzer müssen ebenfalls vom Staat unterstützt werden oder mit entsprechenden Darlehen Zwangsversehen werden. Blöder gehts nimmer. 

193.2

kaputt sanieren
ich versteh die welt nicht mehr, sparen ist ja ok und gut fuer die umwelt, aber so. wer kann das denn ueberhaupt finanzieren? mein 4 familienhaus gebaut 95, sehr gut isoliert, verklinkert, fussbodenheizung in allen raeumen. Verbrauch an heizoel bei 4 WE und ca 10 Personen ist ca 5000 L pa. um dieses zu sparen muesste ich ca 300.000 euro investieren. Dabie bin ich grad mal froh die schwersten 15 jahre der finanzierung hinter mich gebracht zu haben. am besten, nicht mehr vermieten und abriss? 

194.3

Sanierungs-KO
Ja Prima! Baukindergeld gestrichen - Förderungen für Mietwohnungen gestrichen - die Häuslebauer werden mit immer mehr Steuerbelastungen ausgeblutet. Wer soll den da, wenn das sauer ersparte Häuschen endlich abgezahlt ist, gleich wieder sanieren. Und auch die Banken richten ihre Zinssätze nach vorhandenem Wohlstand. Wer viel hat, bezahlt weing für seinen Kredit - wer wenig hat ...... kriegt erst gar nichts! Da kann der 0815 Rentner seine Hütte verkaufen, weil er die Sanierung nicht bezahlen kann! 

195.1

Diesen Wahnsinn kann ich mir finanziell nicht leisten. Da werde ich nicht allein sein.Das kann doch nicht angehen, daß man so Eigentum kaputt macht. Das ganze Leben lang gespart und für das Alter eine kleine Immobilie erworben. Wo bleibt da der Aufschrei der Opposition im Bundestag? ??? 

197.1

Die freie Marktwirtschaft regelt über die Heizkosten die Bauart der Häuser. Alle Häuser zwangsweise zu sanieren, das kann ich mir in einem "freien" Land nicht vorstellen, das wäre Raubrittertum oder Diktatur. Tempolimit trauen sie sich nicht, aber wer gerade sein Haus abbezahlt hat, der soll nun als Rentner 70.000 aufnehmen, wie soll das gehen? Treibt nur alle in Hartz4. 

202.3

KOSTEN
Solche Forderungen können nur von dieser Regierung kommen. Wir haben ein 5 Familien Mietshaus und Vermieten dieses günstig für die Mieter damit uns unsere Mieter Erhalten bleiben. Monatliche Kaltmiete zusammen 1600 €. Kann mir bitte jemand sagen wovon ich das Bezahlen soll ? Diese Regirung sollte in ein Geschlossene Anstalt gebracht werden damit sie D keinen Schaden mehr zufügen kann. Dieses Projekt kurbelt die Wirtschaft an bringt Steuern erhöt Mieten und ENTEIGNET jeden Hausbesitzer. 

205.3

Na ja, mich kann das dann wohl nicht betreffen, denn ich persönlich verbrauche keine fossilen Ressourcen, bei mir läuft alles über Strom. Kein Öl, kein Gas, kein Holz. Dafür muss dann schon mein Energieversorger sorgen. 

208.2

Durch Erbfolge habe ich ein 60Jahre altes Haus, ca. 600 qm Wohnfläche,mit einem Marktwert von 350.000 Euro geerbt. Die Erbschaftssteuer betrug schon 125.000 Euro. Nach derzeitigen Berechnungen beliefe sich die energetische Sanierung auf 600.000 Euro, das ist das Haus weder Wert noch ist dies finanzierbar. Bleibt nur der Verkauf - an ausländische Investoren - und die nächste Wohnungsnot ist vorprogrammiert. 

209.1

Es sollten erst einmal der Staat,die Kommunen und die Gemeinden ihre Immobilien auf Vordermann bringen und mit einem guten Beispiel vorangehen. Bei diesen Aktionen würden unsere Regierungsvertreter dann sehen welche Kosten enstehen und was auf den kleinen Bürger und Wähler zukommt und was denen zugemutet wird.Wir ,die ältere Generation,haben das Land und den Staat zu dem gemacht was es heute ist,und jetzt werden wir von ihm ausgenommen PFUI DEUBEL 

211.2

..so schaffen wir weiterhin künstliche Märkte,wenn keine Umsätze mehr folgen.Mit diesem Gesetz währe die Baubranche sicher.Umweltschutz ?Nein! Produktion,Logistik , Förderung der Rohstoffe alles mit Fosillen-Brennstoffen !Transport zur Baustelle , allein die Fahrten der Bauarbeiter ,täglich , Bundesweit mit alten Dieselfahrzeugen.. = Glühbirne contra Energiesparlampe .Die Neuen Energiesparlampen kosten Unsummen an Energie in der Herstellung so keine Einsparung an CO2 möglich. 

211.3

Grundsätzlich ein lobenswerter Ansatz. Gleichzeitig sollte die Regierung ihre Hausaufgaben machen mit den öffentlichen Gebäuden, dem Fuhrpark des Bundestages und mit effektiven Förderungen. Außerdem sollte das Mietrecht so angepasst werden daß auch die Mieter die von einer besseren Isolierung profitieren, deutlich mehr bezahlen müssen als bisher. Ein besserer Vermieterschutz tut dringend not. Bisher erleben wir eine stille Enteignung zugunsten der Mieter. 

213.2

keine heizung?
Wie stellen die Spinner sich das vor? soll man in seinem eigenen Mief ersticken, man muss lüften, also muss man im Winter auch heizen. Oder soll ich dann 3 Stunden frieren bis mein körper und mein fernseher es geschafft haben die hütte auf 20 grad zu heizen? und das für 5 min stosslüften. Auf das der Schimmel die Vorherrschaft gewinnt, eine Partei gründet und uns aus dem Sumpf holt, an der Intiligenz wirds wohl kaum scheitern 

217.2

Das ist ja alles schön gedacht, die Doppelt- und Dreifachversteuerung von Vermögen. Immobilienbesitzer zahlen aus dem versteuerten Einkommen weitere Grunderwerbsteuer, laufende Grundsteuer, Anliegerbeiträge zur Luxuserschließung von Privatstraßen......und wenn sie 50 Jahre brav gezahlt haben, dann kommt für das Rentnerpaar, das vorgesorgt hat und jetzt mietfrei leben könnte noch die teure Zwangssanierung. Frau Merkel: Räumen Sie doch den Stuhl, Ihre Politik schreit zum Himmel. 

217.3

Leider habe ich bisher nicht in Erfahrung bringen können, ob in anderen EU-Ländern so ein Blödsinn auch verzapft wird.

218.1

Erst hat man uns erzählt, Wohneigentum im Alter schütz vor Armut. Wenn dieses Gesetz kommt und Rentner 70.000€ investieren sollten, dann frage ich mal, wo sie das Geld leihen wollen. Keine Bank der Welt wird einem Renterehepaar mit 70 noch einen Kredit einräumen. Müssen diese Leute dann ins Gefängnis oder droht ihnen die Zwangsräumung? Übrigens das Co2 ist nicht an dem Klimawandel schuld. Quelle: Buch von H.J. Lüdecke "C02 und Klimaschutz" 

218.2

Da werden demnächtst wohl viele Eigenheime unter den Hammer kommen! Viele Eigentümer, vorallem Käufer älterer Häuser, werden dann wohl Zwangsversteigert. Nutznießer werden dann die die jetzt schon nicht wissen wohin mit ihrem Geld. Eigenheimbesitzer und Mieter werden geschröpft, ggf. ruiniert. 

222.1

Schwachsinn
Sollte die Umsetzung wie beschrieben erfolgen, wird so mancher Häuslebesitzer den Tag verfluchen, an dem er seine Mietwohnungaufgegeben hat, um Eigentum zu schaffen. Rentner, Mittelverdiener oder Familien werden sich überlegen müssen, ihre Immobilien zu Schleuderpreisen zu verkaufen, auf der anderen Seite werden aber auch Mietwohnungen unbezahlbar werden. Die eingesparten Energiekosten werden auf keinen Fall den Aufwand mittelfristig auffangen können. Typisch deutsche Gründlichkeit. 

226.2

Für mich sind die Politiker alle bescheu.... Wie soll ein Rentner mit Tausend Euro im Monat ,sein Haus renovieren können?????

227.1

Ich fühle mich inzwischen wie in einer Diktatur. Die Häuslesbauer können diese Reparaturen niemals finanziell stemmen. Die Häuser wurden von Menschen gebaut, die im Rentenalter eine Sicherheit zu den in Deutschland mickrigen Renten haben wollen. Dafür wurde Jahrzehnte gespart und die Häuser abbezahlt. Die Folge des Regierungsvorhabens ist das Sich-Trennen von Hauseigentum. Dass die Handwerker horridoh schreien, wundert niemanden. Reißt Deutschland einfach ab ! 

230.1

Ich sehe das als Mieterin ganz anders. Wir Mieter haben Jahrzehntelang hohe Nachzahlungen für Energie wegen schlechter Isolierungen in den Wohnungen zahlen müssen und müssen dieses immer noch. Wieso sollen hier schon wieder die Mieter zur Kasse gebeten werden? Es gibt mehr als genug Vermieter die jeden Monat immer nur abkassieren und nicht bereit sind in ihre Häuser auch nur einen Cent zu investieren. Es wird dringend nötig, die Eigentümer in die Pflicht zu nehmen, aber nicht zu Lasten der Miete 

231.2

Regierung ohne Konzept
Die EnEV für Neubauten hat stufenweise immer höhere Anforderungen an die Dämmwerte etc gestellt - OK. Das ging in moderaten Schritten und kann so weitergeführt werden. Bei den Altbauten - mein Haus ist von 1906 - ist das viel komplexer. Überdies habe ich soeben viel Geld für eine neue Brennwertheizung und die Dachdämmung ( 16 cm WLG35 ) ausgegeben und damit den Energieverbrauch um ca 35 % reduziert. Das sollte für die nächsten 20 Jahre reichen. Ich bin Rentner und kein Millionär !! 

233.1

Gebäudesanierungsprogramm
Bevor unsere doch all so tolle Regierung bei den kleine Häuslebauern mit Strafen und Sanierungszwängen droht,soll sie doch selbst mal CO2 sparen und nicht mit ihren fetten Maschinen durch die Welt fliegen (es gibt schon Möglichkeiten per Videokonferenz) und auch mal die ganzen öffentlichen Gebäude auf Vordermann bringen. Auch glaube ich, das es unmöglich ist, ein Haus vom Baujahr 1900 entsprechend aufzurüsten. Da bleibt wohl nur noch der Abriß. Deutschlands Abrißunternehmen freuen sich schon... 

233.2

Gut oder nicht gut ?
Als Handwerker finde ich es natürlich gut. Als Energieberater muss ich aber sagen, "Finde ich nicht gut. DieAusgaben zur Sanierung stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zum Nutzen." Beziehungsweise ist das immer eine Einzelfallentscheidung. 

234.1

Mich betrifft dies insofern, als ich eine Wohnung zu einem äußerst moderaten Mietzins vermietet habe (leben und leben lassen!!!). Ich habe seit 7 Jahren einen ganz tollen Mieter und der gute Mann würde auch in den nächsten Jahren sicher keine MIeterhöhung erhalten! Sollte allerdings die Sanierung zwingend vorgeschrieben werden, bleibt mir nichts anderes übrig! Unter Umständen bin ich sogar gezwungen das Objekt zu veräußern! Soll der Staat eben Wohnraum schaffen!!! 

234.2

Energieeinsparung durch notwendige Sanierungsarbeiten sehe ich als sinnvoll an, jedoch dürfen Hausbesitzer dadurch nicht in den finanziellen Ruin getrieben werden: Notwendigkeit, Aufwand, zeitlicher Rahmen und finanzielle Zumutbarkeit sind zu prüfen und zu bewerten. Etwas gutes hat die Sache jedoch - Handwerk und Gewerbe werden ihre Auftragsbücher füllen. Hoffentlich schafft es auch Arbeitsplätze. 

234.3

Ich werde mein mit Poroton gebautes atmendes Haus, so habe es uns doch die Grünen in den 80er verkauft(Ökobaustoffe), nicht luftdich in Styropor einpacken, um dann den Schimmeltod zu sterben. Eher verkaufe ich alles, mach mir ein schönes leben und wenn ich dann nichts mehr habe, beantrage ich Hartz IV, das wäre dann meine Rachen am Staat. Ich stelle mir mal unsere Altstadt (Fachwerk) vor, wie die aussieht, wenn man alles in Styroporverblendet hat. Dann ist aus mit dem Tourismus!! 

238.2

Wenn ich so einen Scheiß lese, geht mir die Hutschnur hoch. ein Haus das nur durch die Körperwärme und verbrauchswärme von Elektrogeräten beheizt wird? Zeig mir einen Hausbesitzer der diese enormen Kosten für ein 1970/80 gebautes Haus tragen kann und vor allem will. Wenn die Damen und Herren von der witz Regierung das wollen dann sollen se das auch komplett bezahlen. Dann ist aber schluß mit von wegen Sparprogramm. 

240.2

Altbauten ökofreundlich?
Also,für mein 50 Jahre altes Haus wurde mir eine Photovoltaikanlage vom Denkmalschutz abgelehnt da unsereDorfkirche ca 50 mtr entfernt steht und ein Nachbarhaus das nicht mehr bewohnt ist ebenfalls unter Denkmalschutz steht.Soviel zum Umweltschutz. 

241.2

Na sowas
was soll das denn jetzt wieder, kann nicht jeder selbst entscheiden wie er sein Haus baut/dämmt usw. und wieviel Heizkosten er dafür investiert. Ich findes es Blödsinn immer auf der Energie herumzureiten, Mehr Atomkraftwerke und eine sichere und staatliche Bewirtschaftung und Entsorgung und unser Problem ist gelöst 

248.1

abgehoben
So etwas können sich nur Schwachmaten mit einem monatlichen Einkommen von 10.000,- EURO und mehr einfallen lassen. Denn die können sich diese Sanierungen locker leisten. Diese Sanierungen rechnen sich auch meist auf Grund der hohen Finanzierungskosten für die Meisten zu Lebzeiten nicht mehr. Umwelt hin oder her. Ich würde nur sanieren, wenn der Staat das massiv fördert. Warum soll ich auch, bei gerade mal 800,- EURO im Jahr für Heizung und warm Wasser. Und das bei 115qm Wohnfläche. 

249.1

Absoluter Blödsinn --Finanztechnisch
Das braucht man das Gehalt von einem Bundestagsabgeordnetten -- wir haben so eine in der Nähe - der hat Inergietechnisch alle Register gezogen - fast 90 Tausend Euronen -- Erdwärme - Solarstrom - und Warmwasser von Dach- nur wer kann sich das Leisten -- und dann noch da wo die Immobilien Preise wegbrechen -- Häuser stehen Leer - selbst bei drastischen Preisnachlas unverkäuflich -- und dann noch Zwangsweise nach investieren -- nur noch bekloppte Politik . 

256.1

Falls es tatsächlich so kommt, werde ich gezwungenermassen mein selbstbewohntes, noch verschuldetes Einfamilienhaus verkaufen müssen, da ich mir keine weitere Sanierung werde leisten können!!!! 

257.1

Mietanpassung
Ok, ok die Sache ziehe ich durch! Möchte nur wissen wie meine Mieter und Harz4 Empfänger 20,00 € bis 28 €/m² Miete plus NK in einer Kleinstadt aufbringen! Tolle Politiker in Deutschland, in allen anderen Ländern regelt das der Markt! 

257.2

Mein Haus ist mein Eigentum und nur ich bestimme was damit passiert. Wenn ich kein Geld locker machen will für die Kopfgeburten einiger Schwachmaten, dann ist dieses hinzunehmen !! Was ist mit Eigentümern, denen die finanziellen Mittel fehlen ?? 

 

 

 

[Home] [Philosophen] [Marx] [Plato] [Adorno] [Projekt Argumentation] [Gegenständliche Malerei] [Was ist Wissenschaft?] [00-Spießer-Demokratie] [div. SPEZIAL-THEMEN] [Mathematik] [Links]